© Catalyst Game Labs & Pegasus
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 The most wonderfull Time of the Year

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Deus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 26.06.13

BeitragThema: The most wonderfull Time of the Year   1/4/2017, 23:32

*



The most wonderfull Time of the Year


Dublin- Artane Viertel – Yorelias Appartment



08.12.2072



*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowrun.frei-forum.com
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 18:53

Nach ihrem Run hatte sich viel verändert: Alec, Denahi, Wyatt und Raven waren nun offizielle Mitglieder des Staates, hatten eine offizielle SIN, die sich alle, bis auf Raven, selber abgeholt hatten. Raven bevorzugte natürlich die Hintertür und hatte sich ihre SIN einfach aus den Staatsarchiven 'geholt'. Nicht ganz legal, aber in ihrem Fall wurde mal eine Ausnahme gemacht. Immerhin gehörte auch sie nun zum offiziellen Sicherheits-Team des Senats. Als eben jene hatten Wyatt, Denahi und Alec ihr Quartier – mit Wohnrecht auf Lebenszeit – in der Villa Duncan bezogen und hatten damit wohl ein Leben, welches sich vor einigen Wochen noch niemand vorstellen konnte. Sie genossen alle Freiheiten, die man sich vorstellen konnte, und waren finanziell sehr gut abgesichert. Das hinderte sie zwar nicht daran in Zukunft ihren eigenen Interessen nachzugehen und besonders im Falle von Alec und Wyatt war es nur naheliegend, dass sie ihre Schatten-Arbeit vermissen würden in einigen Monaten. Denahi war froh über ihre Bastelwerkstatt und schraubte fröhlich an ihren Autos und Motorrädern herum, während die anderen Beiden sich um die Sicherheit des Senats bemühten und sich in deren Systeme und Protokolle einarbeiteten. Ein ruhiger Job, der in Anbetracht der sicheren Gegend wohl schnell langweilig werden würde. Aber wie sonst würde wohl der Ruhestand aussehen?
Die Feierlichkeiten vergingen, allerdings war da ja noch Weihnachten und auch Yorelias hatte sich einmal ein paar Monate Auszeit vorgenommen. Immerhin gab es auch für ihn immer was zu tun, besonders da diese Gruppe ja nur eine Art Zeitvertreib gewesen war, der ihm ans Herz gewachsen war. Er freute sich, dass es nun allen gut ging und trotzdem fehlte ihm nun etwas...
„Miss Raven? Sie haben schon lange nichts mehr von sich hören lassen.“, fing er an ihr eine Sprachnachricht zu hinterlassen.
„Bis auf die seltsamen Fälle von Blackhammer-Attentaten auf japanische Staatsbürger mit zwielichtigem, möglicherweise Yakuza-Hintergrund, hat man nichts mehr von Ihnen gehört. Aber heute Abend, zum 24. habe ich Ihnen eine Einladung hinterlegt. Nichts besonderes... ein Fahrer wird Sie abholen und in mein Appartement bringen. Ich hoffe Sie werden annehmen.“ Der leicht hoffnungsvolle Unterton zeigte, dass er es ernst meinte und sie wiedersehen wollte. Nun blieb nur noch abzuwarten, ob sie sich ihm auch zeigen wollte, nachdem so viele Tage schon Funkstille war.
Am 24. hatte sich Yorelias dazu durchgerungen zwei Weihnachtsbäume zu besorgen. Einen, prallgefüllten, hatte er direkt im Eingangsbereich positioniert. Den anderen hatte er sich, aufgrund des schönen Geruchs, ins Schlafzimmer gestellt und hatte leider die Zeit vollkommen vergessen und kam daher nicht dazu ihn zu schmücken. Er hatte an diesem Tag selber gekocht und wollte mit allerlei kalten Speisen, darunter eine Menge Sushi, der besten Qualität, mit echtem Fisch, auftrumpfen. Dazu hatte er einige gute Weine kalt gestellt, einige schon geöffnet, je nachdem, um was für einen Wein es sich handelte. In Schale geworfen hatte er sich nicht wirklich, denn wie man es in den letzten Wochen von ihm kannte, waren Anzug und Krawatte so oder so an der Tagesordnung. Während er die letzten Vorbereitungen traf und den großen Tisch in seinem Wohnzimmer deckte, wurde es nun bald 20 Uhr. Die Zeit, zu der Raven eintreffen sollte... möglicherweise...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven
Admin
avatar

Name : Raven Black
Metatyp : E-Ghost
Weiblich Größe : 1120 GB
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 19:55

Raven bemerkte gar nicht, wie sie immer mehr versumpfte in ihrem Appartement, wie sich die Pizzaschachteln und Tofupackungen, Tapiokabecher und Limoflaschen stapelten und durch ihre Wohnung kullerten. Vermutlich sollte sie sich auch eine Haushaltsdrohne besorgen. Ihren Job bei Harland & Wolff gab sie auf und wechselte zur Konkurrenz: zu Evo. Es hatte beides seine Vorteile. Evo hatte einen E-Ghost zum Kennenlernen und Erforschen, zudem einen Sicherheitshacker und Raven bekam neue Spielsachen aufs Haus. An den Yakuza hatte sie schnell das Interesse verloren und Alec dafür alle notwendigen Informationen zukommen lassen, die sie finden konnte: zu seinen Eltern, seinem Vater, dem Senat. Auch den Senat ließ sie wissen, dass auch andere Yakuza nicht so schnell wieder Fuß fassen würden, nachdem an ihnen ein Exempel statuiert worden war. Es war friedlich im Tir. Weihnachten stand vor der Tür und sie war allein. Sicherlich hätte sie sich Alec und seiner neu gewonnen Familie anschließen können. Er hatte nun eine Frau, seine Schwester und so etwas wie einen Vaterersatz. Alles in allem hatte er einen guten Fang gemacht. Zudem kam Raven noch darauf, dass es einige Konten von Dante Knight gab, die bis dato herrenlos waren und nun Alec und seiner Schwester zu Gute kamen, neben den Subventionen durch den Senat.
Seit Wyatt ausgezogen war und nur hin und wieder hier war, war die Wohnung verkommen und Raven beschloss sich endlich eine Busy-Buddy-Haushaltsdrohne zu kaufen und umzuprogrammieren, damit es hier nicht wie nach dem Besuch einer Eishockeymannschaft aussah und damit ihre Sachen sauber und gewaschen waren. Es war weder schwer sich ein solches Ding zu kaufen, als es auch an ihre Bedürfnisse anzupassen. Nachdem die Drohne einen Tag auf Hochtouren gelaufen war, blitze und blinkte alles wieder. Es war einigermaßen ordentlich, wie Raven fand. Dann sinnierte sie darüber nach, was sie wohl zu Weihnachten tun sollte... ob sie einen Baum kaufen sollte? Einen richtig großen, der das ganze Zimmer besetzte? Sie wusste aber nicht so wirklich, was man an Weihnachten so tat... als Mensch hatte sie die Feiertage mit Wyatt in irgendeinem Bunker mit anderen Hackern oder in einem Motel verbracht bei laufendem Trideo und Fertigfutter.
Neben dem Busy Buddy beschloss sich Raven außerdem noch eine Crawler-Spionagedrohne zu kaufen und außerdem ein Angebot von Evo zu nutzen und sich einen weiteren synthetischen Körper aus Russland liefern zu lassen. Es waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Pünktlich zu Weihnachten kam auch ein Anruf auf ihrem Comlink an, als ob sie dieses Ding brauchte. Als sie allerdings darauf schaute, sah sie zuerst eine Sprachnachricht von Yorelias, die sie etwas irritierte: eine Einladung am Vortag von Weihnachten oder wie es bei ihnen gefeiert wurde am Christmas Eve. Hmpf... keinen Moment zu früh, als sich auch ihre Lieferung ankündigte. Es war ein privater Lieferdienst, der einen großen Tank oder Sarg brachte und in ihrer Wohnung abstellte, sowie nach einer Unterschrift wieder verschwand.
Raven war irritiert. Eigentlich wollte sie ihr neues Spielzeug ausprobieren heute Abend, dann die Einladung. Sie wusste nicht recht, wie sie sich verhalten sollte oder wie sie nun standen. Dann diese Lieferung. Etwas unschlüssig entpackte sie es von dem Papier, von den Sicherheitsverschlüssen und fand eine Art Sarg vor, wo ein synthetischer Körper lag. Er war angeschlossen an allerlei Anschlüsse, die mit dem Inneren dieses Sargs verbunden waren, die Vitalzeichen aufzeigten und den Körper mit dem Nötigsten versorgte. Dinge gab es, die gab es einfach nicht. Raven prüfte alles auf Sicherheit und als sie sicher war, dass nichts schief laufen konnte, setzte sie sich auf die Couch und verband sie sich mit dem neuen Körper. Ihr alter Körper sackte auf der Couch zusammen und sie öffnete die Augen in dieser Kiste und bekam gleich Platzangst. Sie löste sie Beatmungsschläuche, die Elektroden im Genick, Pulsmesser und Infusion. Es war genau wie bei ihrem ersten Körper, alles weich und wackelig. Mittlerweile war sie aber schon gewohnt. Nur dass der Unterschied darin bestand, dass sich dieser Körper anders anfühlte. Er war größer, weicher, üppiger, weniger scharf. Ihre Sinne, ihre Bewegungen hatten weniger Präzision und Kraft. Dieser Körper war tatsächlich nur ein Spielzeug und sicherlich weder so teuer, noch so verlässlich, wie ihr eigenes synthetischer Körper. Aber sensorisch konnte sie zumindest in diesem Moment nichts anzweifeln.
Sie beschloss den Rest des Tages mit Einkaufen zu verbringen: Unterwäsche, ein schwarzes, enges Kleid, das Yorelias gefallen würde oder sollte und... mehrere Flaschen Champagner und Whiskey. Vielleicht sollte sie einen Tannenbaum mitnehmen? Oder womöglich wäre das zu viel. Und eine Weihnachtsmütze durfte nicht fehlen, genauso wie Mistelzweige. Als sie alles beisammen hatten, legte sie ihren eigenen Körper in eben jene Vorrichtung und schloss ihn an, damit diesem kein Schaden widerfuhr, während sie weg war. Sie warf sich in Schale, packte die Paar Sachen und wartete, bis es an ihrer Tür klingelte und sie der Fahrer wie erwartet abholte und zu seiner Wohnung brachte. Zumindest hier hatte sich nicht viel verändert. Bevor sie anklingelte, raffte sie ihr langes Kleid noch einmal, fuhr sich etwas nervös durch die langen, gelockten, roten Haare und lehnte sich lässig an den Türrahmen, einen Mistelzweig in der Hand, in der anderen hatte sie die Tasche mit den Spirituosen. Sie stellte fest, dass sie nun fast so groß war wie Denahi. Alles etwas ungewohnt. So wartete sie also, bis die Tür aufging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 20:18

Yorelias hatte mit zwei Sachen gerechnet: Raven würde gar nicht auftauchen und sich monatelang nicht blicken lassen, würde wahrscheinlich um Hilfe bitten, weil ihr Unterschlupf in hintersten Winkel von von Sibirien gerade angegriffen wurde. Oder Raven tauchte auf – und das auf irgendeine abgedrehte Art und Weise!
Es sollte sich Letzteres sein. Nur hatte Yorelias, als er die Tür aufmachte, nicht die geringste Ahnung wen er da vor sich hatte.
Es klingelte gerade, als er das letzte Messer an seinen Platz gelegt hatte und er hastig sein Sakko überwarf, voller Vorfreude Raven endlich wieder zu sehen. Als er das Klingeln dann vernahm, rannte er fast schon zur Tür, blieb einen Moment lang davor stehen und sammelte sich. Dann öffnete er in bekannt, entspannter Yorelias Manier die Tür und... sein angesetztes Lächeln erstarrte. Eine ca. 170 große, junge, hübsche Rothaarige stand vor seiner Tür, gekleidet in ein langes, schwarzes, an der Seite offenes Kleid, welches die gute Figur ihres Körpers betonte. Sie sah aus, als würde man sie einfach nur mitnehmen wollen um sie anzuschauen. Doch Yorelias legte nur seinen Kopf schief und lupfte die Augenbrauen. "Es tut mir leid, Miss, aber ich glaube Sie haben sich in der Tür geirrt. Ich erwarte zwar Besuch, doch bin ich recht wählerisch was diesen angeht. Ich hoffe Sie verzeihen mir, dass ich sie nicht hineinbitte, denn dieser Abend ist... nun... einer ganz besonderen Person gewidmet. Wenn ich Ihnen allerdings irgendwie weiterhelfen kann, werde ich sie gerne zur richtigen Tür begleiten oder ihnen den Weg beschreiben.", meinte er höflich und war schon fest enttäuscht, dass Raven nicht vor der Tür stand. Schließlich war es 20 Uhr... und es war Heilig Abend...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven
Admin
avatar

Name : Raven Black
Metatyp : E-Ghost
Weiblich Größe : 1120 GB
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 20:31

Raven musste breit grinsen, als sie Yorelias vor sich sah und er etwas ratlos wirkte – zumindest erschien es ihr so bei seinem Monolog.
„Labertasche!“, sie verdrehte nur die Augen, konnte sich das süffisante Grinsen allerdings nicht verkneifen. Sie fühlte sich durch von seinem Monolog irgendwie geschmeichelt: einer besonderen Person. Es machte ihr aber auch Freude, dass er sie so gar nicht erkannte.
„Nun, dann sollte ich womöglich wieder gehen und mich umziehen...“, meinte sie etwas aufgesetzt betrübt, rechte ihm aber die Tasche mit dem Champagner und Whiskey sowie den Mistelzweig. Es war wieder eine dieser alten Flaschen, die sie am Flughafen geleert hatten.
„Soll ich gleich noch Kerzen mitnehmen?“, scherzte sie und alle Lichter in seiner Wohnung gingen aus, lediglich der große Weihnachtsbaum blieb erleuchtet, damit machte sie auf dem Türabsatz kehrt und gewährte ihm einen Blick auf ihre Rückseite.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 20:55

„Oh... Raven...“, meinte er grinsend, als plötzlich alle Lichter hinter ihm ausgingen und Raven ihm eine schwere, klirrende Tasche in die Hand gedrückt hatte. Ein kurzer Blick hinein verriet ihm, dass sie geplant hatte den Heilig Abend so ausklingen zu lassen, wie sie ihren letzten gemeinsamen Abend hatten ausklingen lassen... Sofort blickte er wieder auf und sah Raven abziehen.
„Umziehen? Aber... du hast denn Ersatzkleidung dabei?“, fragte er und lachte leise, bevor er mit zwei großen Schritten bei ihr war, um sie an den Hüften zu packen und festzuhalten. Einem kurzen Blick auf ihren Hintern hatte er natürlich nicht widerstehen können.
„Das nächste Mal sollte ich wohl darum bitten, dass du dich bei mir anmeldest, damit ich weiß in welcher Gestalt du bei mir aufkreuzt. Darf ich denn fragen, warum du einen neuen Körper gewählt hast?“ Immer noch stand er hinter ihr, seine Hände auf ihren Hüften, der Gang nur erleuchtet vom schwachen Licht der entfernten Gang-Leuchte. Im Hintergrund drang das Kerzenlicht, welches er selber entzündet hatte, aus seiner Wohnung. Jetzt wo er wusste, dass sie Raven war, dass sie ihren Körper gewechselt hatte, war er plötzlich sogar attraktiv für ihn...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven
Admin
avatar

Name : Raven Black
Metatyp : E-Ghost
Weiblich Größe : 1120 GB
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 21:08

Raven musste wieder in sich hinein grinsen, als er sie erkannte, aufholte und sie um die Hüften fasste. Ungewohnt war es schon. Alles fühlte sich anders an, aber nicht minder schön.
„Ersatzkleidung habe ich keine...“, meinte sie leise. „Aber ich bin davon ausgegangen, dass keine Hundedrohnen meine Kleidung fressen...“, lachte sie. Das Dämmerlicht war angenehm schummirg.
„Gewechselt habe ich meinen Körper nicht. Es war... sagen wir ein Geschenk oder eher Testmodell von Evo. Natürlich nicht so aufwendig und teuer. Außerdem weiß ich nicht, wer das genetische Vorbild war.“ Sie räusperte sich. „Wenn du mich denn erwartet hast, darf ich auch reinkommen oder soll ich mich nun doch umziehen?“, meinte sie noch immer grinsend. Sie fragte sich insgeheime, ob sie wohl Yorelias jemals in die Matrix mitnehmen konnte, dorthin wo es keine Körper gab, keine Äußerlichkeiten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 21:14

"Ach bei Evo treibst du dich also herum.", stellte Yorelias fest und freute sich gleichzeitig, dass auch sie einen Job hatte wo sie nicht immer Kopf und Kragen riskieren musste – obwohl bei einem AAA-Kon konnte man das ja nie wissen ob sie nicht doch
„Ach bei Evo treibst du dich also herum.“, stellte Yorelias fest und freute sich gleichzeitig, dass auch sie einen Job hatte, wo sie nicht immer Kopf und Kragen riskieren musste – obwohl bei einem AAA-Kon konnte man das ja nie wissen, ob sie nicht doch aus Sibirien abgeholt werden musste.
„Aber wegen der Hundedrohne darfst du dich nicht beschweren. Die ist nun von dir programmiert worden und bis jetzt tut sie... na ja, sie tut halt irgendwelche Dinge. Ob die Weihnachtsdeko das überlebt, werde ich ja sehen.“, grinste er und ließ sie endlich los.
„Natürlich, komm herein. Du kannst dich dort umziehen, ausziehen... alles was du willst und wonach dir der Sinn steht. Ich habe so lange nichts mehr von dir gehört, dass du mir gleich einen kleinen Einblick in dein neues Leben geben kannst. Es ist... langweilig geworden ohne dich.“, gestand er und bat sie herein, indem er ihr seinen Arm anbot.
„Hübscher Prototyp.“, musste er ihr noch gestehen und als er ihr seinen Arm anbot, gestattete er sich nochmals, nicht im geringsten auf Unauffälligkeit achtend, einen Blick auf ihren reizenden Körper.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven
Admin
avatar

Name : Raven Black
Metatyp : E-Ghost
Weiblich Größe : 1120 GB
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 21:30

Raven hakte sich bei Yorelias ein, wenn er ihr schon den Arm anbot und ließ sich hinein begleiten. Aus seiner Aussage schloss sie, dass er vermutlich nicht abgeneigt war bei diesem Körper und sie doch nicht schnell nach Hause musste, um ihn zu wechseln. Sie gingen an einem großen, üppigen Tannenbaum vorbei, der dessen Lichter noch brannten und sie kamen in seine Küche und kamen an seinem riesigen, gefüllten und dekorierten Tisch vorbei, der beladen war mit Sushi und Salaten, Häppchen und lauter Naschereien, die aussahen, als hätte der nächste Konditor und Koch sie geliefert. Das Grinsen wich noch immer nicht aus ihrem Gesicht, als sie zu ihm hinauf schaute.
„Du hast mich wirklich vermisst, oder?“, scherzte sie und deutete auf die Tafel.
„Mein Leben ist nicht viel anders geworden. Ich wohne jetzt allein, seit Wyatt zu Alec und Enya gezogen ist. Ich habe beschlossen meine Kontakte zu Evo etwas zu festigen, nachdem ich schon Millionen in diese Firma und meinen Klon investiert habe. Ansonsten halten mich die einen oder anderen Aufträge über Wasser... Nichts großartiges. Alles beim Alten...“, meinte sie mit einem Schulterzucken. Hin und wieder bekam sie eben Anrufe von bekannten Runnern – überwiegend aus London und Seattle, die hier und da Hilfe brauchten. Für Evo arbeitete sie auch nicht Tag und Nacht.
„Es ist irgendwie wirklich langweilig und einsam geworden...“, gestand sie, besonders nachdem sie sich an das Beisammensein ihrer Gruppe so gewöhnt hatte.
„Und was macht das Senatsmitglied namens Yorelias. Da gibt es auch einige Dinge, die du mir verschwiegen hast...“, deutete sie an. Sie wusste bisher noch immer nicht, woher seine hohe Position kam und was er nun tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   2/4/2017, 21:40

Yorelias zuckte mit den Schultern und blickte sie an, als er sie an den Tisch geführt hatte. „Vielleicht.“, gab er als Antwort, ob er sie vermisst habe.
„Ich dachte mir nur, dass es schön wäre, dich bei mir zu haben. Mit irgendwas muss ich dich doch locken können, sonst hast du nur dieses Fastfood zu essen. Heute gibt es mal was Richtiges.“, grinste er. Dann hörte er ihren Ausschweifungen über ihre Nebenjobs zu und nickte. „Also bist du... trotzdem noch im Geschäft, wie ich annehme. Die Arbeit bei Evo wird dich sicher nicht vollkommen ausfüllen. Aber... aber genug von Arbeit, Runs und Sonstigem. Ich wollte danke dafür sagen, dass du heute hier bist. Zwar mit anderem Körper, aber das „Labertasche“ hat dich sofort verraten. Außerdem hast du dir ein hübsches Modell ausgesucht, aber das sagte ich ja schon.“, plapperte er schon fast nervös vor sich hin.
„Es ist wirklich langweilig geworden ohne dich. Darf ich dich fragen, warum du so lange weg gewesen bist? Dann werde ich dir vielleicht auch ein oder zwei Dinge über meinen Senatssitz erklären. Aber bitte, nimm doch Platz. Möchtest du mit einem Wein anfangen? Du hast ja genug Nachschub für später mitgenommen...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The most wonderfull Time of the Year   

Nach oben Nach unten
 
The most wonderfull Time of the Year
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowrun :: RUNNING ORDERS :: Third Run: Tír na nÓg - Shore of eternal youth-
Gehe zu: