© Catalyst Game Labs & Pegasus
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 The Fortress

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Alec Knight
Admin
avatar

Name : Alec Knight
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,86m
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 08.07.13

BeitragThema: Re: The Fortress   2/4/2017, 01:42

Plötzlich passierte alles Mögliche gleichzeitig. Die Yakuza eröffneten das Feuer und seine Gruppe ebenfalls. Während Denahi den ersten Samurai anfiel, hatte sich Yorelias ebenfalls dazu gesellt und schnitt sich mit seinem japanischen Kurzschwert durch die Gegner. Wyatt und die Ghosts hatten in der Zwischenzeit Deckung gesucht und feuerten auf die Übermacht an Yakuza-Eliteeinheiten. Und Alec? Alec rollte sich über das Schlachtfeld und wich einigen Salven aus, die für ihn bestimmt waren, nur um zwei der Samurai von den Beinen zu holen und mit einem gezielten Stich zu töten. Sein Hauptziel war allerdings der Einäugige. Während seines fast schon kriechenden Vorwärtsschreitens sah er wie er sich in Richtung seines Throns bewegte, entweder um zu fliehen oder um von dort Verstärkung zu rufen. Hinter ihm war es Raven gelungen innerhalb von Sekunden in den Sicherheitsraum vorzudringen. Auch dort hörte man Schüsse, doch all das war für Alec Nebensache, denn im Eifer des Gefechts konnte er sich nicht auf alles konzentrieren. Er war sich einfach nur sicher, musste sich sicher sein, dass sie alle durchkommen würden. Und mit dieser Sicherheit kam er schließlich auf die Beine und rannte dem verletzten Duell-Gegner hinterher, nicht darauf achtend, dass eine gut gezielte Salve gerade auf seine Körperpanzerung traf und ihn nach vorne fallen ließ. Seine Brust schmerzte, jede Faser seines Körpers wollte einfach nur liegen bleiben und die Schmerzen so gut es eben ging zu unterdrücken oder bekämpfen, doch sein eiserner Wille ließ ihn weiter kriechen.
Er bekam in der Zwischenzeit nicht mit wie gut die Ghosts, Denahi, Wyatt und Yorelias sich schlugen und schließlich sogar das Sicherheitssystem auf Ravens Anordnung hin das Feuer eröffnete und sich gegen die Samurai wendete, denn sein Ziel der war Thron auf den der Einäugige sich gerade schleppte.
Mit einem Satz nach vorne sprang Alec auf und landete auf dem Schreibtisch des verdutzten Gegners, der gerade seine Pistole zog um Alec einen Kopfschuss zu verpassen. Mit einer geschickten Handbewegung ließ er die Pistolenhand seines Gegners zur Seite gleiten sodass er ins Leere traf und in diesem Moment stieß er mit dem Katana zu und nagelte die Hand an dem Thron fest.
„Nun wirst du für das bezahlen, was du uns angetan hast.“ Mit zwei Schlägen hatte Alec dem Yakuza die Nase zu Brei geschlagen und dieser taumelte fast besinnungslos auf seinem Sitz herum.
Im Hintergrund bekam Alec nicht mit, dass die Schlacht mittlerweile durch Ravens technische Hilfe gewonnen war und Wunden geleckt wurden (in Denahis Fall) und ein verwundeter Ghost zur Seite geschafft wurde, um von Yorelias versorgt zu werden.
In diesem Moment hatte Alec nur seine Rache im Kopf und weitere Schläge auf den Kopf des Yakuza ließen ihn schließlich tot zusammensacken. Erst als es ein lautes Knacken gab, war Alec zufrieden und gestattete sich endlich auf dem Schreibtisch zusammenzukauern, um sich dem Schmerz seiner gebrochenen Rippen hinzugeben...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Denahi
Admin
avatar

Name : Awan KaHaSi
Metatyp : Shapeshifter
Weiblich Größe : 1,73
Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: The Fortress   2/4/2017, 17:14

Während Raven im Hintergrund hantierte und Schaltkreise bewegte oder durchbrennen ließ, war es ein ungeschriebenes Gesetz gewesen, dass man den Anführer Alec überließ. Das Gefecht endete schnell und der Raum war gepflastert mit Toten und Schwerverletzten. Nur Alecs Schläge waren noch zu hören, während er immer wieder auf den Yakuza einschlug. Denahi war die erste, die sich auf ihn zu bewegte und sich noch beim Gehen in einen Menschen zurückverwandelte. Wie immer war ihre Nacktheit Nebensache und ihr Körper war noch so warm vom Kampf, dass sie es nicht so empfand. Langsam und leise schlich sie fast auf Alec zu und gab ihm ein Paar Momente. Erst als er von dem Yakuza langsam abließ, überbrückte sie den letzten Schritt und legte vorsichtig eine Hand auf seine Schulter.
„Es ist vorbei!“, meinte sie sanft und leise und versuchte ihn mit einer Geste zum Aufstehen zu bewegen. Er hatte scheinbar Schmerzen. Hilfesuchend schaute sie sich um und dann kam auch schon Wyatt zur Hilfe und stützte Alec beim Aufstehen und half ihm vom Tisch. Äußerliche Verletzungen waren keine zu sehen.
„Wir sollten zusehen, dass wir von hier verschwinden und schleunigst zu einem Arzt oder nach Hause kommen.“, meinte Wyatt. „Raven, bist du fertig?“
Raven hielt es nicht einmal für nötig zu antworten. Sie hatte sich mittlerweile alle Aufträge und Machenschaften der Yakuza heruntergeladen und würde sich demnächst einen Spaß daraus machen, alle Transaktionen zurück zuverfolgen und nebenbei ein Paar mehr Yakuza zu finden. Als sie zu der Gruppe aufschloss und die Tür zum Serverraum zufallen ließ, hörte man hinter ihr nur noch eine Explosion und sie kam sichtlich gut gelaunte heraus, nur ein Paar Blutspritzer klebten ihr noch im Gesicht. Alle Aufnahmen waren gelöscht, alle Kameras außer Gefecht und so schafften sie ihre Verletzten hinaus, wo sie auch gleich von einer Kolone empfangen wurden. Direkt vor dem Gebäude parkte ein Krankenwagen, gefolgt von zwei weiteren Fahrzeugen, die aussahen wie ihre. Der tote Tir Ghost wurde geborgen, Alec und der verletzte Tor Ghost sofort in den Krankenwagen verfrachtet und in eine private Klinik des Senats gefahren. Auch alle anderen wurden zunächst dort hin gebracht, um sie auf Verletzungen zu untersuchen. Aber sie waren fast alle unverletzt davon gekommen und Denahi hatte mittlerweile sogar einen Kittel bekommen und war verheilt. Sie musste erst einmal alle davon überzeugen, dass das viele Blut nicht das ihre war. Aber bald darauf wurden alle entlassen, bis auf Alec und der Tir Ghost, die wohl noch eon Paar Tage auf Kosten des Senats logieren durften. Auch Denahi blieb an seiner Seite.
Raven hingegen sorgte schnell dafür zu verschwinden, sodass man sie nicht einmal irgendeiner Untersuchung unterziehen konnte. Sie verschwand auch als erstes aus der Klinik und das still und heimlich. Während sich alle erholten, tüftelte sie bereits an den Daten herum, die sie von den Yakuza geklaut hatte und ließ hier und da einige Black Hammer und ein Paar Datenbomben hochgehen, die für Verwirrung und Chaos bei den verwandten Clans sorgten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 26.06.13

BeitragThema: Re: The Fortress   2/4/2017, 17:49

Nach ein Paar Tagen wurde Alec dann auch entlassen. Zuerst wurde die Gruppe an Runnern bei Duncan zu einem großzügigen Abendessen eingeladen, bei dem er sich reichlich bedankte und ihnen bereits ankündigte, dass auch der Senat seinen Dank zollen würde, dafür dass sie sie von den Yakuza befreit hatten. Nicht nur das, darüber hinaus stellte Duncan ihnen ein großzügiges Angebot, sie als seine Sicherheitsmannschaft zu engagieren. Hin und wieder würden sie auch Einsätze für den Senat leiten und ausführen. Darüber hinaus wurde ihnen die Amnestie gewährt und sie würden bei einer Ehrung durch den Senat auch ihre neuen und völlig legalen SINs erhalten, womit sie offizielle Bürger von Tír na nÓg waren. Duncan machte ihnen auch das Angebot, dass sie bei ihm auf Lebenszeit eine Unterkunft hatten. Allerdings nahmen nur Alec und Denahi und Wyatt dieses Angebot an. Vor allem Alec und Denahi bekamen ein eigenes, großes Appartement im ersten Geschoss und ganz in der Nähe von Elisas Zimmer oder wohl eher Zimmern, ganz so als wären sie Teil der Familie. Wyatt wählte sich Räume außerhalb der Duncan-Familie und zwar in der Nähe der Waffenräume, der Ausgänge und Trainingshalle, sodass er ganz frei mit dem sonstigen Sicherheitspersonal frei ein und ausgehen konnte, wann auch immer er wollte. Er war vor Ort und dennoch genug außerhalb, um ungestört zu sein.
Raven gönnte ihrem Bruder auch diesen Luxus und diese Freiheit und Entspannung, einmal nicht um sie eigenen Sicherheit und Existenz bangen zu müssen. Sie selbst hatte damit allerdings nichts am Hut und wollte erst gar nicht zu sehr integriert werden in eine Familie, wobei sie das Gefühl hatte, dass sich ihr Bruder bereits besser integrierte und von Elisa umschwärmt und angehimmelt wurde. Sie fand diese Konstellation äußerst sonderbar, gönnte es ihnen aber.
Sie selbst blieb in ihrem kleinen Appartement, ungestört, abgeschieden, vollgestopft mit technischen Spielereien und Sicherheitsregelungen, sodass sie keine Angst um ihren Körper haben musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowrun.frei-forum.com
Raven
Admin
avatar

Name : Raven Black
Metatyp : E-Ghost
Weiblich Größe : 1120 GB
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Re: The Fortress   2/4/2017, 17:50

Und als sich alle sicherlich bereit machten und auftakelten, um bei der Senatsfeier zu versammeln, sich feiern zu lassen und ihre SINs in Empfang zu nehmen, beschloss Raven, dass es sicherer war, nicht gesehen zu werden und lieber zuhause zu bleiben. Ihr SIN holte sie sich auch so per Matrix ab. War zwar nicht ganz einfach, aber eine Spielerei mehr oder weniger war ihr auch egal. Sie wollte einfach nicht, mit ihrer SIN in Verbindung gebracht werden oder gar auf ihren einer Aufnahme zusehen zu sein. Sicherlich lief das Ganze beim Senat privat im geschlossenen Kreis ab, aber wusste nie, wer wen kannte und was wer erzählte. Sie vertrieb sich lieber die Zeit mit den Yakuza, den neusten Neuheiten von Evo und dem Einrichten und Sichern ihrer neuen Wohnung und so merkte sie gar nicht, wie sie sich immer mehr zurückzog. Sie beobachtete lediglich von zuhause aus, wie sich Denahi mal wieder in einem umwerfenden Kleid, Alec und Wyatt in schwarzen Anzügen, irgendwo Yorelias in einer seiner Porno-Aufmachungen in der Menge tummelten. Ein zufriedener Duncan war da, eine lächelnde Elisa, die mittlerweile auch im Bilde war. Hände wurden geschüttelt, Drinks gereicht und so weiter. Währenddessen lehnte sie sich in ihrem Sessel zurück und zog sich nach Schokolade schmeckenden Tapioka rein, bevor sie wieder der Matrix abtauchte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The Fortress   

Nach oben Nach unten
 
The Fortress
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowrun :: RUNNING ORDERS :: Third Run: Tír na nÓg - Shore of eternal youth-
Gehe zu: