© Catalyst Game Labs & Pegasus
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Tír na nÓg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Deus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 26.06.13

BeitragThema: Tír na nÓg   8/12/2016, 04:24

Welcome in Tír na nÓg


Die Karte


Begriff

Tír na nÓg, was deutsch etwa "Land der ewigen Jugend" bedeutet, ist eigentlich ein mystischer Ort aus der irisch-keltischen Mythologie. Er zählt zu den keltischen Vorstellungen von einer Anderswelt. In den Mythen soll Tír na nÓg ein Land weit im Westen von Irland sein.
Geographie
Tír na nÓg liegt auf der irischen Insel, westlich des Vereinigten Königreich und umfasst damit das gesamte Staatsgebiet des ehemaligen Irlands und Nord-Irlands. Das Klima des Tír ist gemäßigt, obwohl es aufgrund des nordatlantischen Stromes wesentlich wärmer ist als in anderen Regionen des gleichen Breitengrades.
Das Tír ist auch als 'Emerald Isle', die smaragdgrüne Insel, bekannt, und ein recht fruchtbares Land, vor allem auf den Ebenen im Landesinneren der Insel, die außen von hügeligem Gebiet eingeschlossen sind. Es gibt allerdings auch rauere Karstgegenden, und sich seit dem Erwachen rapide ausbreitende, urwüchsige Wälder, Moore und Sümpfe.
Das Tír hat etwa 12.000 km² Marschland, zum großen Teil bestehend aus Deckenmooren und Hochmooren, vor allem im Landesinneren. Durch das feuchte Klima der Insel und die zunehmende Versäuerung werden im zentralen Bassin aus den Resten von Pflanzen mächtige Torfschichten. Hochmoore sind vor allem im Talbecken vom Shannon sehr verbreitet. Sie bildeten sich wohl ursprünglich am Ende der letzten Eiszeit, als sich dort Talsenken mit Wasser füllten. Die Moore sind zu großen Teilen gesperrte Gebiete und gelten als die Reiche der Fae, der Feenwesen des Tír.
Der Fluss Shannon, der von Norden nach Süden verläuft, ist mit etwa 370 km der längste der Insel. In den Ebenen liegen zahlreiche Seen, welche die Landschaft maßgeblich prägen. Lough Neagh ist der größte See des Tír.
Der höchste Berg ist mit 1.041 m der Carrauntoohil. Er liegt im Südwesten der Insel in den Macgillicuddy’s Reeks.
Über das Land verteilt gibt es eine Reihe von Nationalparks.

Gliederung

Tír na nÓg ist in fünf Provinzen aufgeteilt. Davon entsprechen vier den historischen irischen Provinzen, Connacht, Leinster, Munster und das zuvor überwiegend nordirische Ulster. Die fünfte Provinz Meath geht dagegen auf noch ältere Ursprünge zurück: Das Königreich Mide ("Mitte"), das in unterschiedlicher Ausdehnung vom ersten Jahrhundert unserer Zeit bis etwa zum 12. Jahrhundert bestand. Es war auch der Sitz der irischen Hochkönige. Nach dem Ende des Hochkönigstums, auch durch die Invasion der Normannen und die beginnende englische Vorherrschaft über Irland, wurde Meath Teil von Leinster. Die irisch-gälische Bezeichnung der Provinzen, cúige, was "Fünftel" bedeutet, verwies weiter auf diese ursprüngliche Aufteilung des Landes, selbst als es nur noch vier Provinzen gab. Erst unter der Herrschaft der irischen Elfen wurde die alte Ordnung wiederhergestellt.
Die Provinzen haben darüberhinaus eine spirituelle Bedeutung innerhalb der Religion Pfade des Rades.

Geschichte

Die Gründung von Tír na nÓg zum Jahreswechsel 2034/35 vollzog sich als beinahe lautloser Coup, der von den elfischen Verschwörern rund um Liam O'Connor nach Jahren der Planung mit Präzision ausgeführt wurde. Die immer neuen Skandale, die die junge vereinte Irische Republik von Anfang an begleitet hatten, gipfelten im Juni 2034 in einem Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Charles McGoldrick. Der amtierende Präsident Eamonn McCarthy sah sich angesichts einer aufgebrachten und demoralisierten irischen Bevölkerung nicht in der Lage diese Staatskrise zu lösen und gab am 11. Dezember Liam O'Connor die Vollmacht zur Verhängung des Ausnahmezustands. Innerhalb kürzester Zeit brachte O'Connor Verfassungsänderungen auf den Weg, durch die die Irische Republik in einen neuen Staat verwandelt wurde. Sein politischer Weggefährte Seamus O'Kennedy gab diesem neuen Staat in seiner Weihnachtsansprache vom 25. Dezember 2034 einen Namen: Tír na nÓg. O'Kennedy appellierte an die keltische Tradition Irlands, an ein mystisches Erbe, das sich mit dem Erwachen offenbart hätte und die neue Rolle der jungen Elfen. Die Öffentlichkeit nahm die Botschaft positiv auf. Dem Umbau des Staates und der Errichtung des neuen Machtgefüges, das den Danaan-Familien eine übergeordnete Stellung in der Gesellschaft gab, mit weitreichendem politischen und wirtschaftlichen Einfluss, wurde kaum Widerstand entgegengesetzt. Im März 2035 trat Eamonn McCarthy aus gesundheitlichen Gründen zurück. Liam O'Connor wurde Präsident.
Politik

Die Danaan-Familien kontrollieren die Regierung des Tír. Es gibt 22 dieser Familien unter denen acht besonders mächtige, die Danaan-mór, sind. Jeweils ein Vertreter der Danaan Familien und zwei der Danaan-mór bilden den Rat der Stewards (Council of Stewards). Er besteht also aus dreißig Abgeordneten. Der Rat kontrolliert den Senat des Tír na nÓg und regiert damit das Land. Der Rat besteht nur aus Elfen und nur Elfen werden von den Familien als Stewards bestimmt.

Bevölkerung

Das Tír na nÓg ist als Elfennation bekannt. In Teilen des Landes ist ein Drittel der Bevölkerung elfisch. Dies kommt zum einen durch elfische Einwanderer, allerdings werden im Tír na nÓg auch überdurchschnittlich viele Elfen geboren.


Wirtschaft

Ansässige Konzerne sind u.a. die einheimische Werft Harland & Wolff (Belfast).

***


Zuletzt von Deus am 13/12/2016, 19:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowrun.frei-forum.com
Deus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 26.06.13

BeitragThema: Re: Tír na nÓg   13/12/2016, 19:22

Dublin

Dublin ist die Hauptstadt von Tír na nÓg. Im 20. Jahrhundert war Dublin nach deren Unabhängigkeit die Hauptstadt der Republik Irland, und nach der Wiedervereinigung der Grünen Insel 2014 Hauptstadt der Vereinigten Freien Republik Irland, ehe am 25. Dezember 2034 die Umbenennung zum Tir erfolgte.


Organisationen

Die französische Sehergilde unterhält in Dublin eine Zweigstelle.


Sport

Ungeachtet der Tatsache, daß Urban Brawl in ganz Tír na nÓg ausgesprochen verpönt ist, hat Dublin mit den «Dublin Fairies» ein recht erfolgreiches Team, das mangels eigener Liga im Tír allerdings in der britischen Liga antritt. Hier spielte ursprünglich der waliser Fomori und Brecher Ryan Chetwick, ehe er - zunächst als Leihgabe - anno '69 zu den «Schwarzwald Titanen» in die ADL wechselte, wo er zum Publikumsliebling und Taktiker der Trollmannschaft in der DSKL avancierte.


Unterwelt

Während die großen Syndikate hier kaum eine Rolle spielen, ist die berühmt-berüchtigte, elfische Go-Gang der «Ancients» aus Nordamerika auch hier mit einem Chapter vertreten, das wie alle Gang-Filialen auf den Britischen Inseln ihrem Colonel "Jolly Roger" untersteht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowrun.frei-forum.com
 
Tír na nÓg
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowrun :: RUNNING ORDERS :: Third Run: Tír na nÓg - Shore of eternal youth-
Gehe zu: