© Catalyst Game Labs & Pegasus
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Home with the Fukesi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Denahi
Admin
avatar

Name : Awan KaHaSi
Metatyp : Shapeshifter
Weiblich Größe : 1,73
Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 01:11

Ein Schweigen ging durch die Menge, begleitet von einsetzendem Gemurmel der beiden Anzugträger. Auch die Fukesi schaute belustigt und winkte einen von den Wachen ab, der bald mit zwei Flaschen Whiskey ankam und doppelte Shots anbot, besonders die beiden Damen langten zu. Die Fukesi fuhr darauf hin fort.
„Gut, nach einer kleinen geistigen Stärkung lautet das Gebot 10 Millionen NuYen. Bietet jemand mehr?“ Daraufhin meldete sich die verzogene Göre im Pelzkleid:
„15 Millionen!“ Dicht gefolgt von der Dame mit den Perlen, die sogar zwanzig Millionen bot.
„Das Gebot liegt also bei 20 Millionen?“, damit schaute sie zu Yorelias. Die andere Hologramm-Dame bliebt allerdings stumm und starr und beobachtete nur, was Denahi recht merkwürdig fand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 01:19

Grinsend betrachtete Yorelias die Szenerie, die verbissenen Blicke, die inneren Konflikte mehr zu bieten... Er trat einen Schritt vor und meinte, während er in jeder Hand einen Whiskey Shot hatte: „Ich mach dann mal die nächsten drei: 20, 25, 30 Millionen.“ Dann trank er seine Shots und gesellte sich wieder zu Denahi. Raven durfte alles mitbekommen... vielleicht konnte sie da dafür sorgen, dass ihrer Hologramm Mitbieterin auf unerklärliche Art und Weise aus der Auktion verschwand... aber wie sagte er ihr Bescheid?
„Ist das überhaupt erlaubt, dass man per Hologramm mitbietet? Die sollte ausgeschlossen werden – nichts gegen Sie verehrte Dame, aber sowas gehört sich nicht. Wir mussten auch hier antanzen...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Denahi
Admin
avatar

Name : Awan KaHaSi
Metatyp : Shapeshifter
Weiblich Größe : 1,73
Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 01:27

Wieder ging ein kurzes Gemurmel durch die Menge, auch die beiden Damen im Pelz und die mit Perlen ereiferten sich über Yorelias Verhalten. Denahi dagegen genoss es. Sie hoffte nur, dass Raven halten konnte, was sie versprach. Aber sie verstand auch den Wink und meinte nur gehaucht leise: „Raven!“ Von der anderen Seite der Leitung kam es:
„Ja ja, ich weiß schon, dass ihr ein Hologramm habt. Ich bin zwar in den Systemen, aber ich kann sie nicht fassen. Sie senden auf einer anderen Frequenz... Ich bin schon dran. Bietet weiter und dann macht, dass ihr da raus kommt!“
In der Zwischenzeit betrachtete das Hologramm Yorelias eingehen, bevor sie die Stimmer erhob.
„Junger Mann, es gibt auf dieser Welt Personen, die gewisse Privilegien haben, auch wenn Sie das in ihrer rüpelhaften und beschränkten Welt nicht einsehen mögen. Und ich bin eine dieser Personen, außerdem wollen sie nicht etwa sagen, dass Sie mich diskriminieren wollen, nur weil ich nicht körperlich da sein kann. Vielleicht diskriminieren Sie hier gerade eine Entität, die körperlos ist und daher nicht körperlich erscheinen kann. Haben sie bereits daran gedacht!“, wies sie ihn zurecht.
„Bitte weiter in der Auktion!“, bat sie die Fukesi – ohne jedoch selbst ein Gebot abgegeben zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 01:35

Yorelias achtete gar nicht darauf, dass die Fukesi die Anweisung gab weiter zu machen – er war noch nicht fertig mit ihr.
„Schon mal was von Biodrohnen gehört? Wäre sicher lustig, wenn Sie hier als Kakerlake herumkriechen würden. Ein Missgeschick und Sie wären aus der Auktion draußen...“ Er stampfte kurz mit dem Fuß auf und blickte dann genüsslich zu ihr.
„Also, bieten Sie doch endlich mal. Wir labern uns hier den Mund fusselig, weil Sie mit ihren Millionen warten, bis wir in ihrer Liga angekommen Sind, oh Entität des Geldes. Los, Gebote. Das ist ne Auktion!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Denahi
Admin
avatar

Name : Awan KaHaSi
Metatyp : Shapeshifter
Weiblich Größe : 1,73
Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 01:44

Denahi blickte kurz panisch zu Yorelias und zupfte an seinem Arm. Irgendwie hatte sie Angst, dass er es zu weit trieb mit seinem Theater und es mächtig Ärger geben würde. Doch die Hlogramm-Dama blieb ruhig und gefasst.
„Nun gut, Sie haben ja recht, Mr. McPherson. Wir sollten ans Eingemachte gehen!“, sie machte eine kurze bedeutungsvolle Pause.
„Sie, meine Liebe“, sie wand sich an die Dame mit dem Pelz; „...spekulieren hie nur mit Papis Geld, das gehört Ihnen gar nicht, also haben sie gar nicht die Möglichkeit, dieses auszugeben. Ihre Checks sind nur so weit gedackt, wie Papi es zulässt!“ Dann wand sie sich an die Dame mit dem schwarzen Kleid und den vielen Perlen:
„Und Sie, Verehrteste, sie haben einen Mord auf ihrer ach so reinen, aristokratischen Weste und auch dieser Kauf wird Ihnen nicht helfen, genauso wenig wie sich mit dem Konzernchef von Ares hochzuschlafen, um sich der Justiz zu entziehen. Und sie meine Herren sollten sich schämen. Sie arbeiten für DocWagon, der für Vertrauen steht und da wollen sie sich dieses Monopol sichern. Auch zu ihrer kleinkriminellen Vergangenheit habe ich alle Daten auf nur einem einzigen Datenträger gespeichert. Und sie wollen dich nicht, dass alle diese sensiblen Daten an die Öffentlichkeit oder gar die d´Justiz gelangen? Also hören wir auf mit dem Kinderspiel. Und nun zu Ihnen, Mr. McPherson, ich weiß genau, was Biodrohen sind. Ihre kleine Freundin ist eine, die hier gerade durch die Gegend summt und versucht meine Systeme außer Kraft zu setzen. Ich weiß auch, was E-Ghosts sind und ich weiß auch, wer sie sind und dass sie in Wahrheit auf das Geld ihrer kleinen Hackerin angewiesen sind, die gerade versuchte die Milliarden zusammen zu klauben. Für mich ist es ein Witz. Geben sie einfach auf, bevor ich sie wie eine Kakerlake mit meinem Schuh zertrete, bis es keinen sicheren Ort für sie auf dieser beengten Erdkugel gibt!“ Wieder machte sie eine Pause, die mit absoluter Stiller erfüllt war.
„Miss Yu, nehmen Sie einfach mein Angebot an und nehmen sie 100 Milliarden NuYen!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 01:59

Tatsächlich war Yorelias mal sprachlos. Er hätte mit so ziemlich allem gerechnet, aber dass es eine Hackerin gab, die noch um einen Tick besser war als Raven. Yorelias war zwar sprachlos, aber konnte immer noch handeln, also nahm er langsam zwei Shots vom Tablett und trank einen, ohne wirklich den Blick von dem Hologramm zu nehmen. Erst einige Sekunden später war er wieder in der Verfassung zu reden und zwar so, als wäre nur er mit ihr zusammen in einem Raum.
„Ich hoffe Sie wissen, dass sie gerade einige Männer getötet haben mit dieser Aussage. Immerhin kann man als Yakuza Chefin nicht tatenlos herumsitzen, wenn man gerade von einem Runner-Team versucht wird ausgenommen zu werden. Der Vorteil, meine verehrte unbekannte Entität, ist wohl, dass wir hier in physischer Form anwesend sind, und Sie nicht. Damit muss ich mich von Ihnen verabschieden und hoffe wir sehen uns nie wieder.“ Er verbeugte sich kurz in Richtung Hologramm und meine dann in Geheimhaltungsstufe 'OFFENSICHTLICH': „Raven, Alec, let's Rock.“
In dem Moment warf er eines der Shots auf den Trideo-Projektor, zerstörte diesen, sodass die Verbindung abbrach. Dem nächstbesten Bodyguard, warf er den nächsten Shot ins Gesicht, sodass er schmerzerfüllt zu Boden ging. Jetzt konnte Yorelias nur noch hoffen, dass er eine Waffe bei sich hatte, denn gegen so viele vercyberte oder adeptische Gegner, würde auch er ein Hilfsmittel brauchen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven
Admin
avatar

Name : Raven Black
Metatyp : E-Ghost
Weiblich Größe : 1120 GB
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 02:06

Raven hatte bereits eine Vermutung, die sie noch nicht bewahrheitet haben wollte. Sie versuche alle ihre Sprite zu komplilieren und herbei zu holen, aber diese Verbindung war wie eine unsichtbare Wand. Völlig unantastbar, ganz gleich wie uns was sie tat. Sie kam nicht heran. Also hatte sie aufgegeben und stattdessen sich daran gemacht – wie so oft – Gelder von allen möglichen Institutionen abzuzweigen und sich abzuzweigen. Sie verfolgte aber auch das Wortgefecht zwischen Yorelias und den anderen. Sie bekam mit, wie sich alles zuspitzte und wollte Yorelias für sein unmögliches Verhalten zurechtweisen, dazu kam sie aber nicht, da sich an mehreren Knotenpunkten Angriffe auf ihre Systeme und ihre Sprites bemerkte. Einige ihrer Sprites hielten nicht lange stand. An wieder anderen Stellen wurde ihre Firewall durchdrungen. Die Angriffe kamen alle auf einmal und zugleich koordiniert, sodass sie just im selben Moment alle ihre Transaktionen unterbrechen musste. Sie kehrte nicht einmal wirklich in ihren Körper zurück, sondern gab Alec den Befehl aus der Matrix.
„Alec, macht dich bereit. Wir sind aufgeflogen!“
Und als diese Art des exzessiven Pishings erkannte und auch den Dialog zwischen Yorelias und der Hologramm-Dame mitverfolgte, gab es keine Zweifel mehr. Sie war die Countess von London. Es rissen alle Stricke. Sie wusste mit einem Mal, dass sie aufgeflogen waren, dass das Spiel vorbei und verloren war. Sie wusste, dass ihr Ort bekannt war, ihre Programme gelitten waren, ihre Sprites sich auflösten. Es gab kein Zurpck mehr. Raven erkannte, dass die Countess und ihre Hacker nicht einmal Anstalten machen, sich zu verstecken oder ihre Standorte zu verschleiern, alle die geballte Kraft des Angriffs traf sie auch London. Sie allein gegen mehrer Dutzend trainierte und ausgebildete Hacker.
„Yorelias, Denahi! Rückzug! Sofort!“ Verdammt; ihre Sins, ihre Identitäten, ihr Aufenthaltsort – einfach alles war aufgeflogen. Auch Wyatt mit Ihnen! Sie konnte nur das Beste hoffen. Und damit war es auch so weit. Sie konnte in der Matrix wahrnehmen, wie die Verbindung der Countess abbrach, als etwas das Hologramm störte und sie konnte durch die Sicherheitskameras auch sehen, wie Yorelias und Denahi sich auf und davon machten. Eines konnte sie zumindest noch tun! Sie wartete, bis die beiden Runner den Raum verlassen hatten und riegelte den Raum ab. Zumindest das Gebäude war noch in ihrem Besitz – mehr oder minder. Sie schickte sofort einen Fahrstuhl zu Yorelias und Denahi hinauf, der bald darauf ankam und noch zwei verdutzte Wachen beherbergte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 21:16

Das Timing war perfekt – jegliches Timing, musste er gestehen. Während Denahi Richtung Ausgang sprintete, war Yorelias bei der bewusstlosen Wache angelangt und hatte eine Pistole erbeutet, doch diese brauchte er noch nicht, denn ebenso schnell wie er bei dem Wachmann war, war er auch schon weiter in Richtung Ausgang unterwegs. Die übrigen Personen im Raum waren allesamt etwas langsamer als die beiden Runner, sodass sie dieses Übel schon mal ganz ohne große Schwierigkeiten überwinden konnten. Aus dem Raum heraus, hörten die beiden noch ein verdächtiges Klicken – Raven hatte den Raum verriegelt. Also gingen die beiden durch den Saal mit all den unwissenden Personen, die sich an den Leckerein der Küche erfreuten. Yorelias und Denahi fielen kaum auf anscheinend... nur ein Weiteres Pärchen das sich wieder auf den Heimweg machte... Zielstrebig gingen sie auf den Fahrstuhl zu. Zwei Wachen waren darin und schienen gerade in dem Augenblick die Nachricht zu erhalten, dass etwas nicht stimmte, doch da war es schon zu spät: die beiden Runner haben sich trotz verbietenden Handzeichen der zweiten Wache in den Fahrstuhl geschmuggelt und als sie über Comlink erfuhren, dass gerade die beiden Gesuchten neben ihnen im Fahrstuhl waren, hagelte es zwei, drei gezielte Schläge von Yorelias. Die überraschten Wachen fielen zu Boden und hätte Yorelias eine Krawatte gehabt, hätte er diese nun zurecht gerückt, während die Szene damit endete, dass der Fahrstuhl zu ging.
Wäre das ganze ein Film gewesen, wäre die nächste Szene wohl mit einem Glas Wein in der Hand zuhause beim feiern, allerdings mussten auch sie der ganz normalen Realität folgen und sich erst einmal aus dem Gebäude befreien... „Hier, nimm das.“, meinte Yorelias und reichte Denahi eine Schusswaffe, die er bei der einen Wache gefunden hatte. Er selber hatte nun sogar zwei Pistolen und war bereit für eine Schießerei im unteren Stockwerk. Das erinnerte ihn an ihren vorletzten Run, wo sie sich durch den Ares-Tower geballert hatten... „Ich hoffe Alec hat dir ein wenig was mit Schusswaffen beigebracht?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven
Admin
avatar

Name : Raven Black
Metatyp : E-Ghost
Weiblich Größe : 1120 GB
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 21:39

Raven konnte alles durch die Sicherheitskameras beobachten. Das Einzige, worum sie sich noch kümmerte, war ihre Sicherheit, dass nicht gerade ein Black Hammer auf sie abgefeuert wurde und darauf, Yorelias und Denahi eine sichere Passage zu gewährleisten. Kaum dass sich die Tür zum Auktionsraum geschlossen hatte, kehrte die gewohnte Gemächlichkeit ein. Nur im Fahrstuhl. Sie beobachtete Yorelias, der Denahi eine Waffe reichte, die sie etwas ungeschickt annahm. Bis auf die beiden Gegner im Fahrstuhl blieb es ruhig – zum Einen um die Besucher nicht zu verunsichern, wahrte die Fukesi Diskretion – zum Anderen hatte Raven alle Zugänge versperrt und ihr Fahrstuhl fuhr ohne Umschweife in den Untergrund, wo sich auch die Garage befand. Und dass ohne Unterbrechungen.
Über eine andere Sicherheitskamera konnte sie die Fukesi sehen, die zuerst weitere Befehle in ihr Comlink gab und sich dann wieder das Hologramm aufrief. Sicher im eigenen VPN machten sich die beiden Geschäftspartner nicht einmal die Mühe, sich abzuschotten.
„Lassen Sie sie gehen!“, hörte Raven die Hologramm-Countess noch sagen: „Ich werde ohnehin dafür sorgen, dass Sie alle notwendigen Daten bekommen und die beiden oder eher vier Eindringlinge keinen Fuß mehr in dieser Gegend fassen können!“ Die Fukesi schien damit zufrieden zu sein. Als der Fahrstuhl unten ankam und die Tür dieses Klingen von sich gab, waren Yorelias und Denahi mehr oder minder auf sich allein gestellt. Raven kehrte in ihren Körper zurück und schnappte sich ein Gewehr, sie senkte das Fenster und gab den beiden Deckung, während Alec in ihre Richtung zurück setzte, wobei zugleich ein gutes Dutzend Yakuza, oder wie auch immer man sie nennen wollte, herangeeilt kamen. Nach zwei Versuchen traf Raven den ersten mit einem Kopfschuss, den zweiten mit mehreren Schüssen im Bein. Sie sah auch Denahi eine eher unkoordinierte Salve in die Menge feuert, was zumindest für Zerstreuung sorgte. In ihrer Pumagestalt hätte sie sich sicher leichter getan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yorelias
Admin
avatar

Name : Yorelias
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,90m
Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 02.08.14

BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   4/12/2016, 21:54

Viel Gegenwehr gab es nicht, wie Yorelias fand. Eine Gruppe Yakuza nahm die Verfolgung auf, sobald sie aus dem Gebäude waren und Richtung Fluchtfahrzeug unterwegs waren. Ein paar gezielte Schüsse von Raven, einige von Yorelias und ein paar ungezielte von Denahi taten alles, was sie brauchten, um in Sicherheit zu kommen. Das Auto surrte vor sich hin und wollte losfahren. Als sie sich in das rettende, gepanzerte Blech warfen, frage Alec gleich aufgeregt, ob alles in Ordnung war – die Angesprochene versicherte ihm, dass sie in Ordnung war und Yorelias wandte sich gleich Raven zu, weil er so oder so wusste, dass er nun unwichtig geworden war für die beiden anderen.
„Raven, wer war das? Was will sie und warum schickt man uns nur ein paar Yakuza-Schläger hinterher? Das ist irgendwie fast schon unter unserer Würde. Was ist hier los?“, wollte Yorelias wissen und war wirklich gespannt darauf, warum Raven die Mission abbrach wegen ein paar Schläger und einem Hologramm, das mit Milliarden um sich warf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Home with the Fukesi   

Nach oben Nach unten
 
Home with the Fukesi
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowrun :: RUNNING ORDERS :: Second Run - The Emerald City & Yakuza-
Gehe zu: