© Catalyst Game Labs & Pegasus
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Identities

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Alec Knight
Admin
avatar

Name : Alec Knight
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,86m
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 08.07.13

BeitragThema: Re: Identities   5/1/2014, 17:42

Jetzt war Alec schon wieder baff. Die Woche hatte ihn wirklich einiges an Nerven gekostet. Er hatte sich von einem Schlamassel in das andere gebracht, hatte sich mit den Yakuza angelegt, einen Magier-Yakuza als Feind bekommen, hatte einen Auftragsstop von Jack bekommen, hatte kaum noch Geld zur Verfügung und würde bald von Ares gejagt werden. Warum also auch nicht einem völlig Fremden, der aus Jacks Hinterzimmer kam, zuhören und abwägen, ob es in diese verrückte Woche hinein passte?
„Wenn Sie uns verraten, wer Sie sind? Alec Knight ist mein Name, das ist Denahi. Aber das wissen Sie ja nun sowieso schon... Sie können uns also helfen? Beim Beschaffen einer perfekten SIN, innerhalb so kurzer Zeit? Mit 500 Nuyen auf einem Credstick als Anzahlung und der Absicht Yakuza zu jagen? Es gab sicher schon... angenehmere Geschäfte. Also wie können Sie uns helfen und warum würden sie das tun?“ Alec wusste, dass er nicht gerade freundlich zu dem Typen war, aber mit blindem Vertrauen kam man hier nicht weiter in dieser Welt. Nicht einmal Jack vertraute er so sehr, dass er seinen Arsch für ihn auf die Abschussliste von Ares setzen lassen würde. Und diesen Mann kannte er nicht einmal. Auch wenn er anscheinend ein Geschäftspartner von Jack war, hieß das noch lange nicht, dass Alec sein Leben in die Hände dieses Mannes legen würde und schon gar nicht Denahis! Erst jetzt bemerkte er, dass er sich gerade mehr Sorgen um sie machte, als um sich selber, obwohl Denahi einen viel zuversichtlicheren Eindruck machte und nun sogar Yakuza jagen wollte! Draußen würde er sie zur Rede stellen müssen, was sie sich denn einbildete! Als ob das ganze ein großer Spaß war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 26.06.13

BeitragThema: Re: Identities   5/1/2014, 23:23

„Entschuldigt, wie unhöflich von mir.“ Damit kam der Fremde auf Alec zu und hielt zuerst ihm und dann Denahi zur Begrüßung die Hand hin.
„Ich heiße Wyatt Raynolds. Und um auf ihre Fragen zurück zukommen, Alec: ja, ich kann Ihnen helfen. Ich kenne einen Hacker, der mehr als 10 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet hat und der bereits SINs erstellt hat. Diese besagte Person ist auf der Suche nach neuen Herausforderungen und wie mir scheint, ist gerade das eine Herausforderung.“ Die durchscheinenden Augen fixierten Alec.
„500 Nuyen werden sicher nicht ausreichen. Aber das ist kein Problem. Sie können selbst entscheiden, ob Sie mir das Geld später nach einigen Aufträgen zurück zahlen oder mir hier aushelfen.“ Eigentlich was Wyatt kein Fan großer Reden, aber er wusste, dass seine Schwester mithörte und dass es sich bei dem Mann vor ihm um ein sehr misstrauische Exemplar handelte, das es zu überzeugen galt. Wobei die Frau eher ein offenes Buch war und ihm blind vertraut hätte, wäre da nicht Alec gewesen.
„Wie ich eben unserem Ork-Freund hier, Jack, erklärt habe, bin ich neu in Seattle und habe noch nicht die nötigen Bekanntschaften geschlossen. Ich brauche Informationen. Wie Sie sich denken können: über die Yakuza. Was diese planen und wo. Vor allem wann und wer gerade die Fäden zieht. Wie Sie diese Informationen beschaffen, ist mir egal. Ob Sie ein Paar oder ein Paar mehr töten, foltern oder was auch immer, das überlasse ich ganz Ihnen. Die Organisation für dich ich arbeite möchte den Kopf der Yakuza und es käme mir sehr gelegen, wenn mir da bei der Vorarbeit helfen könnten. Eine Hand wäscht die andere! Eine funktionierende SIN bis morgen früh im Tausch für Informationen. Was halten Sie davon?“ Wyatt schaute Alec an, er hatte das Sagen wie es schien. Eigentlich war er hergekommen um einen Handel mit dem Ork zu machen. Die Dinge kamen doch immer anders als erwartet. Aber ihn störte diese kleine Wendung nicht im Geringsten. Dann schaute er zu der Frau. In ihrem Gesicht war Begeisterung zu erkennen. Waytt beobachtete, wie sie ebenfalls fragend zu Alec spähte, ob er das Ganze für einen guten Deal hielt.
„Was haben sie zu verlieren? Sie sind so oder so aufgeschmissen ohne SIN und bekommen schließlich auch ihre Leistung bei diesem Deal, bevor ich meine bekomme!“ Nun, dass er eine recht rachsüchtige Schwester hatte, die ihnen auch reinem Spaß an der Freude das Leben hätte zu einer Hölle machen können, musste er ihnen ja nicht auf die Nase binden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowrun.frei-forum.com
Alec Knight
Admin
avatar

Name : Alec Knight
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,86m
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 08.07.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 00:34

Die Argumente von Raynolds waren mehr als nur gut. Sie waren ein Geschenk! Eine komplette SIN, für die man sogar mit guten Kontakten 10.000 bis 30.000 Nuyen hinblätterte, einen Partner im Kampf gegen die Yakuza? Jemanden, mit dem er seine Informationen teilen konnte, um gegen seinen selbst erklärten Feind vorzugehen? Und selbst wenn dieser Raynolds nur einen auf dicke Hose machte und nichts hinter seinen Vorhaben steckte, hatte Denahi diese Leistung immerhin im Voraus... Es war für sie alle drei anscheinend ein Gewinn, wie es schien, doch das durfte er natürlich nicht ganz so offensichtlich zeigen, auch wenn seine Begeisterung in diesem Moment nur schwer zu verbergen war. Doch es ging um das Geschäft und er hatte sein griesgrämiges Pokerface aufgesetzt.
„Wir bekommen die SIN im Austausch für Infos. Hm... Informationen sind teuer. Irgendwann ist meine Schuld dann beglichen. Wer entscheidet, wann das ist? Es könnte Jahre dauern die Hintermänner ausfindig zu machen. Und ich werde mich sicher nicht für so lange an eine solche Abmachung halten. Es sollte also ein zeitlicher Rahmen gegeben sein oder aber ein Ziel... Aber Sie sagen es gibt einen Hacker, der das kann? In so wenig Zeit? Und das beinahe unentgeltlich? Entweder Sie sind von der Polizei und können das ganze kostenfrei anbieten, von einer reichen Organisation, einem der Kons oder einfach nur ein reicher Angeber. Zu was darf ich Sie zählen, Mr. Raynolds?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deus
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 26.06.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 15:49

Wyatt musste zwangsläufig grinsen, auf den Kopf gefallen, waren sie eindeutig nicht. Erst war er nur, dass sich der Ork so dezent zurückhielt, schließlich wurden in seinen Räumlichkeiten Geschäfte besprochen, von denen er nichts hatte, so wie es auf den ersten Blick aussah.
„Nun gut, Sie haben recht...“, willigte der Fremde ein und überlegte um seine Frage zu präzisieren, aber zu leicht wollte er es den beiden nicht machen, schließlich erhielten sie eine nicht zu verachtende Leistung.
„Dann finden sie raus, was die Yakuza mit Ares zu schaffen hat. In der Zwischenzeit werde ich das Selbe versuchen.“ Das sollte genügen um die SIN zu entgelten. Wie sie es anstellen würden, war ihm gleich. Klar war aber, dass sein Ziel nicht mit Ravens Fähigkeiten zu erreichen war, zu Mal sie keine Ahnung hatte, so sich die Yakuza versteckten. Außerdem wäre ein Hacker-Angriff viel zu offensichtlich und womöglich hätte sie dann Ares im Nacken sitzen. Wenn aber ein Paar Runner die Yakuza aufmischten und nebenbei Informationen beschafften, war dies nichts ungewöhnliches. Das kam alles Tage vor.
„Ich kann Ihnen versichern, ich bin nicht von der Polizei!“, wieder grinste Wyatt; „Aber sie können mich gerne für das halten, was ihnen lieber ist.“, meinte er mit meinem Schulterzucken. Es war ihm wirklich gleich für wen ihn wer hielt.
„Also: Tick, Tack!“, meinte er. Jede Minuten, die sie hier lamentierten, war kostbare Zeit, die verran und die man so viel besser in die neue SIN investieren konnte, schließlich musste er auch noch Raven von seinem Plan überzeugen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadowrun.frei-forum.com
Denahi
Admin
avatar

Name : Awan KaHaSi
Metatyp : Shapeshifter
Weiblich Größe : 1,73
Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 15:51

Denahis Gefühle waren zwiegespalten; sie schaute zwischen dem Mann und Alec hin und her. Auf der einen Seite hörte sich sein Angebot viel zu gut an: es würde ihr Problem bis morgen lösen und das ganz ohne Geld. Außerdem könnten sie ohnehin Informationen beschaffen, die Alec wahrscheinlich sowieso interessieren würden, das nahm sie jedenfalls an. Auf der anderen Seite würde genau das passieren, wo vor sie sich ihr Leben lang gedrückt hatte. Sie legte ihre und Alecs Zukunft in jemandes Hände und machte sich dadurch abhängig. Viel mehr noch standen sie dann in jemandes Schuld und hatten Verpflichtungen, das, was sie so sehr hasste. Dann wiederum würden diese Verpflichtungen enden, wenn sie die Informationen beschafft hätten. Dieses Verhältnis wäre also nicht für ewig. Zudem konnte man sicher mit unsympathischeren Typen Geschäfte schließen.
Also tippelte sie an Alec heran und hakte sich bei ihm ein, als wäre das etwas ganz vertrautes. Auch wenn sie das Gefühl hatte, dass sie niemand hier ernst nahm und Alec irgendwie sauer war. Wahrscheinlich auf sie. Aber sie riskierte es, entweder würde ihn diese Art von Nähe etwas besänftigen oder er würde sie zurückweisen.
„Was hältst du davon?“, fragte sie ganz leise und schaute Alec an? Denn vielleicht täuschte sie sich ja und das Ganze, was sich so gut anhörte, hatte einen fetten Hacken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alec Knight
Admin
avatar

Name : Alec Knight
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,86m
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 08.07.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 18:17

Auf Denahis Frage konnte er in diesem Moment nicht antworten. Zumindest nicht ohne ihr eine Menge erklären zu müssen. Und Außerdem wäre es in einer Job-Verhandlung eher unklug zu sagen, dass man schon mit dem ersten Vorschlag mehr als zufrieden war und es immer mehr wurde... Wenn die Verhandlungen so weiter gingen, würde dieser Raynolds ihm bald helfen seine Rache zu bekommen. Aber auf der anderen Seite: Warum sollte nicht Alec ihnen helfen, 'seine' Rache zu bekommen?! Bezahltes Vergnügen, etwas besseres konnte sich wohl niemand vorstellen. Und gut bezahlt wäre es sicher auch.
Mit einem Seufzen blickte er zu Denahi, schaute in ihre Augen, die verrieten, dass sie nicht genau wusste, was sie davon halten sollte... Oder wollte sie ihn in diesem Moment einfach nur bitten, zu entscheiden? Das Angebot war mehr als verlockend, doch trotzdem murrte Alec herum, als entspreche es alles nicht seinen Vorstellungen. Klar, dass Denahi irgendwie unsicher sein musste, schließlich war er ja derjenige, der mit solchen Typen tagtäglich verhandelte.
Dann lächelte er jedoch, als habe Denahis bloße Anwesenheit seine Entscheidung festgelegt. Was ja auch in gewisser Hinsicht stimmte. Außerdem wollte er ihr etwas Zuversicht geben und die Unsicherheit nehmen. Beinahe unmerklich hatte er sich bei diesem Lächeln enger an sie geschmiegt, sodass es kaum auffiel, vielleicht nicht einmal Denahi, denn es hätte ja auch Zufall sein können.
„Gut Mr. Raynolds. Sie liefern die SIN bis morgen früh und ich werde mich um die Informationen kümmern. Was auch immer die Yakuza und Ares da zusammen aushecken, werde ich bald herausfinden. Und dann sind wir quitt. Keine Geldzahlungen, keine weiteren Gefälligkeiten. Und wenn ich bis dahin herausgefunden habe, wer sie sind, kann man ja nie wissen, ob die Arbeit uns wieder zusammen führt.“, stellte er abschätzend und mit einem kleinen Lacher fest, mit der vollen Absicht seine Dienste auch weiterhin anzubieten. Schließlich konnte er diesen Raynolds gebrauchen und die Organisation hinter ihm. Alles was gegen die Yakuza half war erwünscht. Besonders bei solchen Geschäftsbedingungen! Heraus zu finden, was die Yakuza und Ares miteinander zu tun hatten, wäre sowieso der nächste Schritt auf seinem Weg zum Mörder seiner Eltern gewesen. Schließlich würde man schon gerne wissen, mit was für kranken Spielzeugen von Ares die Yakuza Ganger auf der Straße herumliefen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Denahi
Admin
avatar

Name : Awan KaHaSi
Metatyp : Shapeshifter
Weiblich Größe : 1,73
Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 20:29

Anscheinend war das Angebot wirklich nicht so schlecht, dachte sich Denahi, als Alec sie anlächelte und einwilligte. Dann sah sie zu dem Mann herüber, der auch bestätigend zunickte.
„Gut. Einverstanden.“, meinte er schlicht zu allen Bedingungen, die gestellt worden waren.
„Und bitte, nennen Sie mich Wyatt.“ Dann beobachtete Denahi, wie er in seiner Jackentasche herum kramte und ein Stück Papier mit einem Schreiber heraus beförderte. Er notierte etwas und steckte Alec dann das Stückchen Papier zu. Als Denahi über Alecs Schulter blickte, konnte sie „Aurora Avenue, Shorline, 17“ lesen. Das musste wohl irgendeine Absteige in Seattle sein.
„Seien Sie morgen um 8h bei dieser Adresse und bringen Sie ein funktionierendes Comlink mit.“ Dann schaute er Denahi an, musterte sie noch einmal und zog skeptisch die Augenbrauen hoch.
„Ich nehme an, Denahi ist nicht Ihr richtiger Name? Dann könnten wir ihre SIN auch über diesen Namen laufen lassen.“ Zur Bestätigung nickte Denahi nur. Mist, das ließ mehr als nur eine Frage offen. Einerseits war es mehr als einfach sich daran zu gewöhnen, dass alle sie auch rechtmäßig, jedenfalls laut SIN, Denahi nennen würden. Diesbezüglich musste sie sich nicht umgewöhnen. Aber Alec würde sicherlich mehr als eine Frage haben. Der Name, die toten Yakuza, die Barrens... sie wollte gar nicht weiter darüber nachdenken, worauf er wohl schließen musste und welche Fragen noch alle kommen würden.
„Also, dann bis morgen, würde ich sagen. Entschuldigen Sie mich, ich muss ein Paar Tätigen tätigen...“, damit tippte er bereits auf sein Comlink ein und verschwand wieder im Nebenraum, von wo seine Stimme dumpf zu vernehmen war. Anscheinend ging es wirklich um die SIN. Denahi konnte nur ganz leise hören, wie er ihren Namen durchgab und grob wie sie aussah. Ihr geschätztes Alter, Größer. Sie schaute wieder Alec an. Und was nun? Das SIN-Problem schien sich zu lösen. Aber wie gingen sie nun weiter vor? In so kurzer Zeit, war so vieles geschehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alec Knight
Admin
avatar

Name : Alec Knight
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,86m
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 08.07.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 21:44

Auf die Bitte hin ihn Wyatt zu nennen, nickte Alec nur und nahm dann den Zettel mit der Adresse entgegen. Wyatt schien nicht viel auf elektronische Daten zu geben, wenn er so altmodisch war und Zettel verteilte. Aber Vorsicht war besser als Nachsicht. Vielleicht hatte er schon schlechte Erfahrung damit gemacht oder wusste, warum er seine Zettel schrieb. Immerhin kannte er Hacker, die innerhalb von ein paar Stunden eine SIN hinbekamen...
„Wir sind pünktlich.“, gab er zurück und musste dann mit anhören, wie Denahi das nächste Geheimnis kundtat. Nicht ihr richtiger Name? Wenn Alec alles zusammen fasste, war es eine ganze Menge, was er nicht von ihr wusste und was sie anders vorgegeben hatte, als es in Wirklichkeit war. Er konnte ihr nun wohl den größten Teil offenbaren, schließlich hatte sie ja nun mitbekommen, dass er mit illegalen Organisationen kooperierte, in denen Mord, Diebstahl und allerlei anderes ganz normal war. Aber sie? Wenn es nach dem ging, was sie ihm über sich gesagt hatte, war sie für ihn immer noch die brave Bürgerin, die zufällig am falschen Ort zur falschen Zeit war.
„Ich hoffe, du holst dir eine Vermittlungs-Provision von diesem Wyatt.“, meinte Alec zu Jack, der sich in den letzten Minuten ruhig verhalten hatte.
„Darüber werde ich noch mit ihm reden. Immerhin hat er mir gerade einen Job weg genommen. Aber ich glaube man kann ihm vertrauen Alec. Macht dir keine Sorgen wegen der SIN. Er hat... sagen wir... gute Leute im Hintergrund.“ Dass der Ork wieder mehr wusste als Alec, war wieder einmal sowas von klar gewesen, doch böse sein konnte man ihm nicht. Es war sein Job zu vermitteln, Dinge zu wissen und Jobs klar zu machen. Und Alec vertraute auf sein Urteil, besonders nach dem, was er vorhin über ihn gesagt hatte, nämlich, dass er Alec für eine gute Einnahmequelle hielt. Ein größeres Kompliment konnte man von einem Auftraggeber wohl nicht bekommen.
„Wir machen uns nun auf den Weg. Wir haben noch einiges zu erledigen. In den nächsten Tagen melde ich mich bei dir, ich werde sicher Arbeit brauchen.“ Mit einem kurzen Nicken, verabschiedeten sich die beiden Profis und auch Denahi bekam einen anerkennenden Blick des Orks. Per Handschlag verabschiedete sich Alec von der vercyberten Torwache und dem Troll, während er Denahi voller Ungeduld aus dem Gebäude schob. Sie war ihm Antworten schuldig.
Erst als sie in der mittlerweile kalten Nachtluft angekommen waren und wieder an der Kreuzung vor dem Gebäude standen, blieb Alec stehen und hielt Denahis Hände in seinen. Er war nicht verärgert, oder eingeschnappt. Er war einfach nur neugierig. Er hatte ihr seine Welt gezeigt. Nun sollte sie ihm ihre zeigen. Seine tiefen Blicke vermittelten wohl von alleine, was er nun von ihr erwartete, als sie Händchenhaltend in den Barrens standen, so dicht vor einander, dass sie wie ein Paar wirkten, welches nur die Nähe des anderen genoss und jedes Wort überflüssig war. Doch ganz stimmte das nicht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Denahi
Admin
avatar

Name : Awan KaHaSi
Metatyp : Shapeshifter
Weiblich Größe : 1,73
Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 22:10

Denahi schien es, dass auch Alec nicht länger hier bleiben wollte, als nötig war. Dementsprechend kurz viel auch der Abschied aus. Nachdem Alec und der Ork sich kaum verabschiedet hatten, wurde sie bereits hinaus bugsiert und rief dem Ork noch so etwas wie ein „Bis bald“ zu. Wer wusste schon, wann bald war und ob sie ihn wieder sehen würde, aber jetzt kam es ihr gerade in den Sinn. Irgendwie hatte Alec es wirklich eilig, stellte sie fest, als er sich rasch auch von den beiden anderen verabschiedete, keine Scherze, kein Aufhalten. Und schon bald standen sie wieder draußen. Alec stand vor ihr, sodass sie leicht hinauf schauen musste zu ihm. Er sah sie an und sein Blick hatte sich geändert, hatte die Wut von vorhin verloren. Ja, jetzt sah er viel mehr in sie hinein, während ein erwartungsvoller Ausdruck auf seinem Gesicht stand, so als würde er auf etwas warten. Sie spürte die Wärme seiner Hände um ihre und musste lächeln, obwohl sie nun Alec Frage und Antwort stehen musste. Sie wusste schon, dass er so vieles wissen wollte. Aber zu vieles wollte sie ihm dennoch nicht verraten.
„Also, was möchtest du wissen?“, fragte sie leise. Mittlerweile war die Sonne untergegangen und es war finster. Nur das schwache Licht, dass durch ein Paar Hallenfenster drang erhelle die Dunkelheit. Hier draußen gab es kaum Zivilisation und folglich auch kaum Strom. Dennoch konnte sie sein Gesicht erkennen. Sie fühlte sich zugleich wohl, als auch unwohl. Wohl, weil Alec gerade hier bei ihr war und unwohl, weil sie nun mit der Wahrheit herausrücken musste. Sie löste sich und setzte sich in Bewegung. Die Bewegung machte sie irgendwie ruhiger. Lenkte sie etwas ab, von dem, was kommen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alec Knight
Admin
avatar

Name : Alec Knight
Metatyp : Elf
Männlich Größe : 1,86m
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 08.07.13

BeitragThema: Re: Identities   6/1/2014, 22:37

Ein Spaziergang durch die Barrens. Das hätte er sich wirklich nie träumen lassen. In die Barrens ging man, weil man zu seinem Auftraggeber musste oder ein Job zu erledigen war. Spazieren ging man im Park oder noch besser gar nicht, denn selbst in den Parks liefen Junkies aller Art herum, denen man besser nicht zu nahe kam. Doch mit Denahi hatte das ganze etwas vollkommen natürliches.
Die fast schon gute Luft im Gegensatz zur engen Innenstadt, zumindest wenn man in den weniger bewohnten Gebieten der Barrens war, wo man nicht mit Kohlestaub bestäubt wurde, wenn man nur den Fuß vor die Tür setzte, die Stille, ausgenommen von den vereinzelten Schreien, Schüssen oder anderen, undefinierbaren Lauten - mit Denahis Anwesenheit vergaß man all das Seltsame, oder akzeptierte man es einfach, weil sein Leben seit sie dort hinein geraten ist, immer seltsamer wurde?
Was er jedoch wusste war, dass er nun endlich mehr über sie erfahren wollte.
„Ich möchte wohl.. einfach alles wissen. Wer du bist, wo du wohnst, was du tust... Im Laufe dieses Tages haben sich so einige Fragen angehäuft. Vielleicht solltest du einfach mal mit dem Wichtigsten anfangen. Schließlich habe ich dir den wohl wichtigsten Teil meines Lebens auch gerade gezeigt. Und.. wir haben Zeit. Deine SIN wird morgen fertig sein...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Identities   

Nach oben Nach unten
 
Identities
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadowrun :: RUNNING ORDERS :: First Run: The Emerald City & Ares-
Gehe zu: